Einwohner: 5230. Höhe: 1.800 – 3.000 m.ü.M. Trepalle: Ortsteil Livignos und gleichzeitig der höchstgelegene bewohnte Ort Europas auf ciner Höhe von 1.900 – 2.250 m.ü.M. Hydrographisches Einzugsgebiet: Donaubecken: die Spöl, die Livigno durchfließt, ist der Zufluss des Inn im Engadin, der seinerseits wiederum ein Zufluss der Donau ist. Geographische Lage: Südwest und Nordost, daher ist hier Sonne vom ersten Morgenlicht bis zum Sonnenuntergang garantiert. Klima: trockenes Höhenklima mit sehr geringer Luftfeuchtigkeit. Menschlicke Besiedelang: bereits seit 1000 n. Chr. ist dieses Tal bewohnt, anfangs aus militär-strategischen Gründen, da es einen Durchgangspunkt bei der Überguerung der Alpen in Nord-Süd-Richtung darstellte. Wanderwege und Mountainbike-Pisten: 600 km mit GPS-Koordinaten. Promenaden-und Fahrradwege: 10 km, auch im Winter nutzbar. Liftanlagen: 32 Anlagen mit einer Kapazität zur Beförderung von 46.460 Personen/Stunde. Skipisten: 115 km. Langlaufloipen: 40 km. Schneehöhe: 60 bis 150 cm. Wintersaison: von November bis Mai.